Figuren

aus Christina Geiselharts historischen Romanen

Karl

Ein zunächst finsterer Geselle, der durch sein Handwerk (die Folter) abgestumpft ist.
Aber auch in ihm schält sich angesichts des wachsenden Schreckens in der Gesellschaft, sein weicher Kern heraus. Als halb Frankreich auf dem Schafott landet, er seine Frau Lea als verkommene Hure und Mörderin erlebt und er schließlich um die Sicherheit und das Glück seiner Tochter Philippine fürchten muss, ist von dem hartgesottenen, unempfindlichen Karl fast nicht mehr übrig. Er wird ein trauriger alter Mann.

Eine historisch belegte Figur aus Die Bluthunde von Paris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Appearance
Layout
Element Style
Accent Color