Buchtrailer


zum historischen Roman „Die Bluthunde von Paris

christinageiselhart_b
sliderpaganini
sliderbluth

Christina Geiselhart


Christina Geiselhart studierte in Tübingen Germanistik, Philosophie und Pädagogik. Sie absolvierte außerdem eine akademische Gesangs- und Klavierausbildung. Damit wandelte sie auf den Pfaden ihrer Mutter. Seit 2003 ist sie Mitglied des Historikerkreises: Association pour la sauvegarde da la maison de Saint-Just.

Bis zu ihrem Umzug nach Paris im Jahr 1987 war sie im süddeutschen Raum als Lehrerin tätig und trat als Sängerin in einer Band auf. Sie ergatterte einen Handkuss von Loriot und erntete Komplimente von Udo Lindenberg.

Entdeckt wurde nicht nur ihr Gesangstalent, sondern auch ihr Talent zum Schreiben. Erste Kurzgeschichten, z.B. “Oma, die Wühlmaus” wurden in Zeitschriften und Tageszeitungen veröffentlicht. Eine erste Romanveröffentlichung erfolgte 1999 mit dem Roman „Es war an einem Donnerstag“. Von da an bemühte sie sich stetig, Verlage für ihre Romane zu begeistern.

Mittlerweile ist sie verheiratet und lebt mit ihrer Familie (inklusive Hunden, Katzen und Pferden) in der französischen Hauptstadt, arbeitet freiberuflich als Übersetzerin (Kathedrale Notre Dame und Saint-Sulpice) und hat diverse Engagements als Sängerin in Café-Theatern.

Rezensionen


Appearance
Layout
Element Style
Accent Color